Aufruf zum Nachdenken und Handeln – Alexandra Gusetti im Gespräch mit Fritz Schwarz auf dorf.tv
Der Ankündigung / Aussage von Sebastian Kurz zu Beginn der Krise: „Bald kennt jeder wen, der am  Virus gestorben ist“, steht nun die wirklichkeitsnähere Aussage gegenüber: „Ziemlich sicher kennt jeder jemanden, der durch die Coronakrise existenziell verloren hat, bzw. verliert .“
Wie gehen wir mit diesen Bruchlinien quer durch unsere Gesellschaft um? Welche Kriterien braucht eine Solidarität, bzw. eine solidarische Sorge auf Augenhöhe?
Darüber sprechen Alexandra Gusetti und Fritz Schwarz in offener, ehrlicher und konstruktiver Begegnung.
Moderation. Iris Mayr.


Zum Video

0
    Warenkorb
    Warenkorb ist leerZu den Publikationen